Imprint

Responsible for the content of the website (information according to § 5 TMG)

Hivelings – Für eine blühende Zukunft e.V.
Knielstraße 114
71254 Ditzingen

E-Mail: hallo@hivelings.de


Vertreten durch

Theresa Schaible (1.chairwoman)
Anna Liedtke (2.chairwoman & treasurer)

Register of associations at Stuttgart Local Court: VR 725369

Steuernummer: 70054/42891


Streitschlichtung

The European Commission provides a platform for online dispute resolution (OS): https://ec.europa.eu/consumers/odr. You can find our e-mail address in the imprint above. We are not willing or obliged to participate in dispute resolution proceedings before a consumer arbitration board.
Unsere E-Mail-Adresse finden Sie oben im Impressum.
Wir sind nicht bereit oder verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.


Konzept, Gestaltung und Realisierung

Corporate Identity Hivelings 2022 erstellt von: Giulia Faoro

Realization by: Simon Liedtke


Liability for contents

As a service provider, we are responsible for our own content on these pages in accordance with § 7 Para. 1 of the German Telemedia Act (TMG). According to §§ 8 to 10 TMG, we are not obligated to monitor transmitted or stored information or to investigate circumstances that indicate illegal activity. Obligations to remove or block the use of information under the general laws remain unaffected. However, liability in this regard is only possible from the point in time at which a concrete infringement of the law becomes known. If we become aware of any such infringements, we will remove the relevant content immediately.
Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.


Liability for links

Our offer contains links to external websites of third parties, on whose contents we have no influence. Therefore, we cannot assume any liability for these external contents. The respective provider or operator of the sites is always responsible for the content of the linked sites. The linked pages were checked for possible legal violations at the time of linking. Illegal contents were not recognizable at the time of linking. However, a permanent control of the contents of the linked pages is not reasonable without concrete evidence of a violation of the law. If we become aware of any infringements, we will remove such links immediately.
Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.


Copyright

The contents and works created by the site operators on these pages are subject to German copyright law. Duplication, processing, distribution, or any form of commercialization of such material beyond the scope of the copyright law shall require the prior written consent of its respective author or creator. Downloads and copies of this site are only permitted for private, non-commercial use.

Insofar as the content on this site was not created by the operator, the copyrights of third parties are respected. In particular, third-party content is identified as such. Should you nevertheless become aware of a copyright infringement, please inform us accordingly. If we become aware of any infringements, we will remove such content immediately. Please inform us, if you have any questions or suggestions regarding this translation.

Hivelings_Logo-300300

Contact

Hivelings – für eine blühende Zukunft e.V.
E-Mail: hallo@hivelings.com

Donation account

Kreissparkasse Ludwigsburg
IBAN: DE73 6045 0050 0030 2246 12
BIC: SOLADES1LBG

Follow us

Imprint
Privacy
Manage privacy
©2022 Hivelings e.V.

Navigation

Imprint

Privacy

©2023 Hivelings e.V.

How an idea became Hivelings.

03. Februar 2022 | Von Anna Liedtke

“You can do what I cannot do. I can do what you cannot do. Together we can do great things.” – Mother Teresa

Die Idee einen Verein zu gründen, um Imker*innen in den ruralen Gegenden Mexikos zu unterstützen kam uns als wir selbst noch in Mexiko lebten.
Das Spannungsfeld zwischen der industriellen Massenhaltung von Bienen auf der einen Seite und der wesensgerechten Kleinimkerei in ruralen Gebieten auf der anderen Seite wurde uns während eines Praktikums 2019 zum ersten Mal richtig bewusst. Wir lernten, dass Bienen in Mexiko oft in riesigen Mengen und unter schlechten Bedingungen gehalten werden um Honig für den Export zu produzieren und Monokulturen in der Landwirtschaft zu bestäuben – obwohl die Imkerei in den ländlichen Gebieten Mexiko eigentlich immer noch eine fest verankerte Tradition seit der Herrschaft der Maya und Azteken ist.

Daraufhin fingen wir an die Gespräche mit unterschiedlichen Personen und Organisationen vor Ort zu suchen, die selbst im Kontext nachhaltiger Honigproduktion oder Bienenschutz arbeiten. Als wir also gerade starteten konkrete Ideen für die Gründung eines Vereins zusammenzutragen, machte uns der Beginn der Pandemie einen Strich durch die Rechnung und wir waren schneller als gewollt wieder zurück in Deutschland. Dadurch hatten wir zwar zuerst keine Möglichkeit mehr die Imker*innen selbst vor Ort zu besuchen, gaben allerdings die Idee nicht auf, weil uns die Dringlichkeit des Themas immer klarer wurde.

Während der zwei Jahre in Mexiko war uns die Lebensrealität dort sehr vertraut geworden und zurück in Deutschland wurde uns der Kontrast zwischen den beiden Ländern mit voller Wucht bewusst. Im Gespräch mit Freunden und Familie merkten wir schnell, wie wenig Bewusstsein da war für die Menge an mexikanischem Honig, die wir in Deutschland konsumieren und den negativen Auswirkungen, die dieser Konsum in Mexiko hat.
Wenn wir von den Umständen der Kleinimker*innen vor Ort berichteten stießen wir meist zuerst auf Bestürzung und dann auf Begeisterung für unser Vorhaben daran etwas zu ändern.

Besonders der Austausch mit dem Center for Entrepreneurship der Hochschule Reutlingen und vielen Vereinen und NGOs, aber auch engagierten Einzelpersonen half uns ungemein dabei ein solides Gerüst zu bilden auf das wir unsere gemeinnützige Arbeit aufbauen können. Die Arbeit an Hivelings entwickelte sich also zunehmend zu einer Herzensangelegenheit für uns beide und es macht uns besonders glücklich, dass wir die Imker*innen in Mexiko schon viel schneller unterstützen konnten, als wir ursprünglich gehofft hatten.

Pandemie-bedingt bekamen viele Familien gerade in ruralen Gebieten Mexikos Ressourcenengpässe und Lieferschwierigkeiten zu spüren; auch die Imker*innen blieben hiervon nicht verschont. Wir sind unserem Netzwerkes an dieser Stelle wahnsinnig dankbar für all die Zeit, den Rat und Ressourcen die gemeinsam die schnelle und tatkräftige Hilfe vor Ort ermöglichte.